Mittwoch, 27. Dezember 2017

Glühweinkirschen mit Mascarponecreme auf Spekulatiuskeksboden

Print Friendly and PDF



 "Oh, was war das doch für ein wunderschöner Abend. Gemeinsam habe ich mit meinen Liebsten das große Festmahl genossen.

Ganz traditionell wie immer am 1. Weihnachtstag habe ich Rouladen mit Klöße und Rotkohl zubereitet und es war köstlich. Wir haben geschlemmt als gäbe es kein Morgen mehr. „Aber“, ihr Lieben ich habe doch noch ein leckeres Dessert für euch! Doch wir waren alle so voll gegessen, so dass wir erst einmal das mächtige Essen ein wenig verdauen mussten.

In der Zwischenzeit haben wir noch ein paar Gesellschaftsspiele gespielt. Ich dann irgendwann: „So“ genug gespielt essen, alle wieder an den Tisch es gibt Nachtisch    ha ha ha ha…. !

Ich sage euch, die waren immer noch Pappen satt. Naja egal, ein Dessert nach einer Pause geht doch immer. Na wer sagst denn alle Gläser leer, dann können die Bäuche ja gar nicht so voll gewesen sein ;-)

Es hat allen sehr gut geschmeckt, und das ist für mich die schönste Bestätigung ja dann ihr Lieben Frohe Weihnachten.



















Zutaten: Für 4 Dessert Gläser

176 g            Sauerkirchen aus dem Glas
200 ml          Kirschsaft aus dem Glas
2                   Beutel Glühweingewürz
80 g              Zucker
1 Pck            Gelatine Fix
500 g            Mascarpone
                     Spekulatiuskekse für den Boden


Zubereitung:

Das Glühweingewürz aus dem Beutel nehmen und in einen Mörser pulverisieren. Die Kirschen, Saft und Zucker in einem Topf aufkochen und zum Schluss das Gelatine Fix dazu und abkühlen lassen.

Mascarpone in eine Schüssel geben. Etwas Mascarpone in eine Schale geben und mit etwas Saft von der Glühweinmasse verrühren und mit in die Schüssel zur restlichen Mascarpone geben. Anschließend soviel Saft hinzu geben bis die Masse eine gute Konsistenz zum befüllen der Gläser hat ( Spricht nicht so fest ).

Jetzt werden die Spekulatiuskekse zerkleinert und in die Gläser verteilt, darauf kommt im Anschluss die Creme und zu guter Letzt die Glühweinmasse. 









 





 




Das Back Bienchen wünscht euch viel Spaß beim nachbacken, und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen