Mittwoch, 22. Februar 2017

~Tomaten-Joghurt-Hähnchenpfanne~


Hach! So langsam macht mir das kochen richtig Spaß. Ich wollte mal wieder Nudeln essen, aber was mache ich dazu? Nicht schon wieder Bolognesesauce, dabei möchte ich doch so wenig wie möglich Kohlenhydrate zu mir nehmen. Schmecken soll es auch und das nicht nur mir, mein Mann und mein Kind sind ja auch noch da. Überleg, Überleg....  "man kann doch auch Hähnchengeschnetzeltes in passierte Tomaten tun" na klar. Und was ich daraus gezaubert habe seht ihr hier, ganz einfach und unkompliziert für jeden zum nachkochen!


 
Zutaten: für 4-5 Personen

800 g  Hähnchengeschnetzeltes
500 g  Vollkornnudeln
250 g  Natur Johgurt
800 g  Passierte Topaten mit Kräuter
1         Zwiebel
1         Rote Paprika
1         Möhre

Etwas Salz, Pfeffer, Paprika und  Rapsöl zum anbraten.

Zubereitung:                                                        

Zwiebel und Möhre klein schneiden und in etwas Rapsöl anbraten. Wenn die Zwiebeln glasig aussehen das Fleisch hizufügen mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Das ganze so lange braten bis die Möhrenscheiben bissfest sind. Anschließen die Paprika in dünne streifen schneiden zu dem Fleisch geben und bei niedriger Temperatur ca. 10 Min braten. Nach den 10 Min die passierten Tomaten und den Joghurt hinzufügen und fertig ist das Tomaten-Johgurt-Hähnchenpfanne.

Vollkornnudeln einfach nach Packungsanleitung zubereiten!


Das Back Bienchen wünscht euch viel Spaß beim nachkochen!

 
 

Mittwoch, 1. Februar 2017

Rindergulasch mit Fusilli



Nach einem harten und anstrengenden Arbeitstag braucht mein Göttergatte schon mal was deftiges.
Und mit diesem Rindergulasch habe ich bei ihm genau ins schwarze getroffen, der hat doch wirklich zwei volle Teller gegessen "meine Herren"!
Die Hauptsache ist, dass es ihm geschmeckt hat ;-) Probiert es doch mal aus vieleicht schmeckt es euch ja auch so gut.



Für ca. 3-4 Personen

Zutaten:

500 g                 Rindergulasch
500 g                 Fusilli Nudel
1/2                     Rote Paprika
1                        Karotte
1                        Zwiebel
1-2                     Knoblauchzehen
1-2                     Zweige Rosmarin
2                        Lorbeerblätter
250 ml               Rotwein
150 ml               Rinderfond

Zubereitung:

Karotte und Paprika klein schneiden und zur Seite stellen
Rindergulasch, Knoblauch (kleine Scheiben), Rosmarin (Nadeln), Salz und Pfeffer in ein Gefrierbeutel geben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Zwiebel in kleine Würfel schneiden und mit etwas Olivenöl in einer Pfanne glasig braten. Anschließend den Gulasch dazu geben und scharf anbraten, mit etwas Rotwein ablöschen die Lorbeerblätter und das Rinderfond hinzu geben . Das ganze ca. 2 Stunden köcheln lassen, und immer wieder mal etwas Rotwein hinzu gießen. Nach 1 1/2 Stunden die Karotte und Paprika zu dem Gulasch geben und die Nudeln kochen.
Ganz zum Schluß wenn alles gar ist, etwas Mehlschwitze zum binden zu dem Rindergulasch geben kurz umrühren und fertig ist das Rindergulasch.





Das Back Bienchen wünscht euch guten Appetit !